CSB 2.0
You may say I'm a dreamer But I'm not the only one - Studentenpartei - Druckversion

+- CSB 2.0 (https://csb.strawberrycheesecake.net)
+-- Forum: CHARAKTERGESUCHE (https://csb.strawberrycheesecake.net/forumdisplay.php?fid=109)
+--- Forum: Gruppen (https://csb.strawberrycheesecake.net/forumdisplay.php?fid=61)
+---- Forum: Harry Potter (https://csb.strawberrycheesecake.net/forumdisplay.php?fid=126)
+---- Thema: ​ You may say I'm a dreamer But I'm not the only one - Studentenpartei (/showthread.php?tid=12242)



You may say I'm a dreamer But I'm not the only one - Studentenpartei - Rummy - 13.08.2019

Studentenpartei // 18-27 Jahre // [0/7 vergeben]
Gesuch | Forum

Die Rights for Magical Beings Party ist eine Neugründung der enthusiastischen jungen Ellie Smith, die zahlreiche ihrer ehemaligen Klassenkameraden (überwiegend Studenten) zusammengetrommelt hat, um die Welt im Sinne der jungen Leute zu verändern. Als typische Studentenpartei vertritt die Gruppe mit Eifer ihre Ideale, ganz voran die Gleichberechtigung aller Wesen. Nicht nur den Zauberern und Hexen soll es gut gehen, sondern auch Werwölfen, Vampiren und Magischen Tierwesen. Wie es sich für Idealisten gehört, geht es den „Politikern“ dieser Partei vor allem um eine bessere Welt .
Natürlich ist Ellie nicht allein in ihrer Partei, sondern wird von ihren Freunden und Parteimitgliedern – wenig überraschend handelt es sich überwiegend, wenn auch nicht ausschließlich, um Studenten – tatkräftig unterstützt.


Ricky Johnson
Vorgeschlagene Avatarperson: Noel Clarke
Studienfach: Sport? Journalismus? Politik?
Ricky ist 21 Jahre alt und obwohl er zwei Jahre älter ist als Ellie, waren sie schon zu Schulzeiten gut befreundet – so ist es auch kein Wunder, dass er sofort ihrer Partei beigetreten ist, als sie sie gegründet hat.

Ob er erst mit 19 angefangen hat zu studieren? Oder ist er so oder so ein langsamer Student? Hat er zwischendurch gewechselt, weil er unentschieden war? Wie dem auch sei, er befindet sich definitiv noch im Studium, auch wenn er zweifelsohne nicht der eifrigste Student ist. Zu Vorlesungen wie auch zu politischen Veranstaltungen kommt er gerne mal zu spät, weil er die Zeit vergisst oder verschlafen hat. Besonders organisiert ist er nicht, macht aber mit Eifer seine mangelnde Planung wett – oder zumindest sagt er sich das gerne.

Er gehört zu den Gründungsmitgliedern der Rights for Magical Beings Party und bildet zusammen mit Ellie und Chelsea gewissermaßen die Führung der Partei.
Gerne flirtet er mit Ellie und Chelsea, bislang hat aber keine der beiden ernsthaftes Interesse gezeigt – und auch ob er es ernst meint, ist alles andere als eindeutig.


Chelsea Lewis
Vorgeschlagene Avatarperson: Freema Agyeman
Studienfach: Heilkunde
Die 19jährige Heilkunde-Studentin ist eine ehemalige Hufflepuff und seit der Schulzeit Ellies beste Freundin – auch wenn die beiden auf den ersten Blick sehr unterschiedlich wirken. Chelsea ist gewissenhaft und verantwortungsbewusst, Ellie eher verrückt und neigt dazu, sich ein wenig treiben zu lassen. Trotzdem sind die beiden unzertrennlich und so wundert es auch niemanden, dass Chelsea gemeinsam mit Ricky und Ellie die Partei leitet und zu den Gründungsmitgliedern gehört.

Sie hat direkt nach der Schule mit dem Studium angefangen und scheint einen pfeilgeraden Karrierepfad zu verfolgen. Dass sie Heilerin werden wollte, war für sie schon seit der 5. Klasse völlig klar, und so verfolgt sie dieses Ziel fleißig. Sie ist das Organisationsgenie der Truppe – was in Anbetracht des chaotischen Wesens der meisten anderen vielleicht nicht weiter verwunderlich ist – und kümmert sich oft um den bürokratischen Teil des Partei-Daseins. Oft mutet sie sich dabei zu viel zu, denn schließlich ist das Heilerstudium nicht unbedingt wenig Arbeit. Kein Wunder also, dass sie oft übermüdet wirkt.

Ricky und Ellie sind ihre besten Freunde, denen sie alles anvertrauen würde. Auch mit den anderen Parteimitgliedern kommt sie gut zurecht, immerhin ist sie ein recht umgänglicher Mensch.


Max Morrison
Vorgeschlagene Avatarperson: Finn Jones
Studienfach: Etwas Künstlerisches
Max ist gerade mal 18 Jahre alt und hat mit dem Studium erst diesen September begonnen. Er ist ein Freigeist, weswegen er in die sehr offene und leicht verrückte Partei Ellies gut hineinpasst. Zwar ist er mit ihren Ideen einverstanden, ist aber nicht übermäßig enthusiastisch, was die Umsetzung angeht. Es ist ja ganz nett, wenn andere Wesen mehr Rechte bekommen, aber es ist ihm nicht furchtbar wichtig – wichtig ist ihm vor allem, dass es ihm selbst gut geht, und sein eigenes Wohlergehen verteidigt er auch gerne mit allen Mitteln, insbesondere auch List und Tücke, schließlich war er bis vor kurzem noch ein stolzer Slytherin.

Er ist egoistisch und selbstsüchtig, aber nicht intolerant, weswegen er Ellies Partei trotz allem unterstützen kann.  Beigetreten ist er allerdings, weil er der Ansicht war, dass Mitarbeit bei einer Partei im Lebenslauf sicher gut wirkt, nicht aus purer Überzeugung. Seine Eltern sind von der Entscheidung nicht sehr begeistert, genauso wenig wie von der Entscheidung, ausgerechnet etwas Künstlerisches zu studieren – wo soll das nur hinführen?! Max selbst kümmert es wenig, was seine Eltern denken. Immerhin ist es sein Leben und er hat definitiv genügend Selbstbewusstsein, um es zu leben, wie er das will.

Eine besondere Eigenschaft ist zweifellos sein eifriges Bemühen um ein gutes Aussehen. Morgens braucht er im Bad länger als jedes Mädchen, damit auch nur ja jedes Haar perfekt sitzt und jeder Fingernagel gut manikürt ist. Ist er homosexuell? Hetero? Oder einfach nur sehr aufs gute Aussehen bedacht? Er sagt es wohl nicht jedem, schließlich ist es manchmal doch ganz gut, geheimnisvoll zu sein…

Mit Aadi kommt er nicht besonders gut zurecht, er hält den jungen Inder für einen Schwächling, der sich alles gefallen lässt. Er nutzt jede Gelegenheit, um den Älteren zu ärgern und zu triezen. Beim ersten Mal hat er ziemlich gestaunt, als Aadi tatsächlich Paroli bot – mittlerweile streitet er sich eifrig und oft mit ihm.
Oliver hingegen, der eigentlich auch nicht unbedingt von Selbstbewusstsein strotzt, findet er fasziniert – was vielleicht nur daran liegt, dass er so viel älter ist, was ihn automatisch für Max interessant macht.


Aadi Patil
Vorgeschlagene Avatarperson: Dev Patel
Studienfach: Heilkunde oder Jura? Im Grunde aber freigestellt
Aadi ist zwar erst 19 Jahre alt, aber bereits verlobt, genau wie seine Eltern es sich gewünscht haben. Dabei gehören sie keinesfalls einer alten Reinblutfamilie an - Aadi ist Halbblut - aber seinen Eltern war es wichtig, dass er eine indische Frau heiratet. Seine Verlobte ist ebenfalls eine Hexe, einfach, weil das einfacher ist und man niemandem erklären muss, wo genau er denn nun eigentlich zur Schule ging. Konservativ ist die Familie allemal, wenn auch nicht auf eine reinblütige Art und Weise.

Was wohl Aadi von seiner Verlobten hält? In Anbetracht der Tatsache, dass er ein wenig rebellisch zu sein scheint, immerhin hat er sich keine der traditionellen, hoch angesehenen Parteien für seine politischen Ambitionen ausgesucht, kann es gut sein, dass er auch von der Verlobung wenig begeistert ist – aber vielleicht liebt er seine Zukünftige ja?

Aadi ist in jedem Fall liberaler eingestellt als seine Familie, was sich auch in seinen politischen Idealen zeigt. So ist er eindeutig für die Gleichberechtigung magischer Wesen, auch wenn seine Eltern gegenüber Hauselfen, Vampiren und Werwölfen angeekelt die Nase rümpfen würden.
Mit den meisten Mitgliedern seiner Partei kommt er gut zurecht – nur Max Morrison kann er nicht leiden. Er findet ihn arrogant und viel zu egoistisch. Oft fragt er sich, was der Typ denn überhaupt in der Partei verloren hat, so wenig wie es ihn zu begeistern scheint. Obwohl er eigentlich Pazifist ist und Konflikte zu vermeiden sucht, benehmen er und Max sich wie die reinsten Streithähne, wenn sie aufeinander treffen.
Ellie kennt er schon seit der Schulzeit und die beiden sind auch schon seit einigen Jahren befreundet.
Aadi hat eine jüngere Schwester in der 4. Klasse in Ravenclaw, namens Parminder, mit der er recht gut auskommt.


Oliver Clinton
Vorgeschlagene Avatarperson: Gethin Anthony
Studienfach: Philosophie
Oliver ist ganz ohne jeden Zweifel ein Langzeitstudent – immerhin ist er schon 27 Jahre alt und immer noch an der Uni. Da er mittlerweile zu den erfahreneren Studenten gehört, gibt er so manches Tutorium und kann sich damit ein wenig Geld hinzuverdienen. Außerdem jobbt er nebenbei als Kellner - ganz ohne Geld geht es ja leider nicht, und so wirkt er immer ein wenig gehetzt. Ob er das Studienfach schon gewechselt hat oder nicht, ist freigestellt, derzeit jedoch beschäftigt er sich mit Philosophie.

Philosophie scheint auch ganz das geeignete Fach für ihn zu sein, immerhin hat er sich schon immer mit schwerwiegenden moralischen, philosophischen und spirituellen Problemen befasst, wahrscheinlich sogar mehr als gut für ihn ist. Wenn seine Nase nicht gerade in einem Buch steckt, wirkt er oft leicht abwesend und gedankenverloren – und ist mitunter deswegen auch ein wenig tollpatschig.

Beziehungen hatte er bislang noch keine, allerdings hat er auch noch nie irgendwelches Interesse an Mädchen gezeigt. Ob das einen besonderen Grund hat…?


Min Huang
Vorgeschlagene Avatarperson: Liu Yifei
Studienfach: Zauberkunst
Min Huang ist eine Austauschstudentin aus China, die erst in diesem September nach Großbritannien gekommen ist. In ihrem Heimatland studiert sie fernöstliche Magie, weswegen sie es für sinnvoll hielt, nach Großbritannien zu gehen, um dort mehr von der westlichen Variante der Zauberkunst zu erfahren. Leider hat sie dabei ein großes Problem: besonders sprachbegabt ist sie eigentlich nicht und in den ersten paar Wochen verstand sie kein Wort Englisch. Genau in der Zeit trat sie auch Ellies Partei bei, obwohl sie gar nicht so recht wusste, was die blonde junge Frau ihr da eigentlich anbot. Sie dachte wohl, es handele sich um einen Freizeitclub, in dem sie Freunde finden konnte. Erst mit der Zeit stellt sie langsam fest, wo sie eigentlich hineingeraten ist. Eigentlich ist Min ja konservativer eingestellt als ihre neuen Freunde und steht magischen Wesen grundsätzlich misstrauischer gegenüber – aber sie mag die Chaostruppe, in die es sie so unverhofft verschlagen hat, eigentlich sehr, und vielleicht gelingt es den jungen Leuten der Rights for Magical Beings Party sie von ihren Idealen zu überzeugen?

Nach den ersten Anfangsschwierigkeiten beginnt Min gerade, sich etwas besser in England zurechtzufinden. Zwar spricht sie immer noch mit sehr starkem Akzent und versteht bei weitem nicht alles, was man ihr sagt, doch immerhin kann sie sich mittlerweile einigermaßen verständlich machen und versteht doch wenigstens meistens ungefähr, was man von ihr will. Trotzdem hat sie noch sehr starkes Heimweh und fragt sich so manches Mal, ob es nicht doch ein Fehler war, nach Europa zu reisen.

Min Huang findet eigentlich alle ihrer Parteigenossen nett, wenn auch vielleicht nur, weil sie Maxs Angebereien nicht versteht und nicht mitbekommt, wenn Oliver mal wieder vor sich hin philosophiert.


Kirsty Watson
Vorgeschlagene Avatarperson: Annaleigh Tipton
Studienfach: Meerisch? Koboldgack?
Kirsty ist ein aufgeschlossenes junges Mädchen, der Toleranz und Freundlichkeit gegenüber allen – nicht nur den Menschen! – sehr viel bedeuten. Aus diesem Grund studiert sie Sprachen, denn sie will zur Völkerverständigung beitragen, und aus diesem Grund hat sie sich auch der Rights for Magical Beings Party angeschlossen.

Mit ihren 18 oder 19 Jahren kannte sie Ellie schon in der Schule und versteht sich auch recht gut mit der Parteiführerin, immerhin teilen sie viele Ansichten. Alle Wesen sollten die gleichen Rechte haben, ob das nun Muggel, Werwölfe oder Zentauren sind, so viel steht für Kirsty fest.

Nie hätte sie gedacht, dass diese Meinung eines Tages ins Wanken geraten könnte, und doch ist es nun soweit… Viele Kinder stellen sich vor, dass es in ihrer Familie ein Geheimnis gibt, und für Kirsty ist diese Gedankenspielerei zur Wahrheit geworden, denn vor kurzem hat sie auf dem Dachboden Fotos eines Jungen gefunden, den sie nicht kennt, dessen Gesichtszüge ihr jedoch sehr bekannt vorkommen. Nach langem Zögern sprach sie ihre Eltern darauf an, und obwohl sie zuerst abweisend reagierten, verrieten sie ihrer Tochter schließlich doch, was sie so lange geheim gehalten hatten…

Der Junge auf dem Bild war Kirstys Bruder.

Kirstys Welt ist nach dieser Enthüllung mehr oder weniger zusammengebrochen. Warum wusste sie nicht, dass sie einen Bruder hatte? Wie konnten ihre Eltern so etwas vor ihr geheim halten? Und wie kann sie ihren Einsatz für Werwolfrechte noch vertreten, wenn doch ihr eigener Bruder bei einem Werwolfangriff ums Leben kam…?



Punkte aus dem Wahlprogramm der RMBP
  • Keine Bevorzugung von Reinblütern, dafür Aufklärungsarbeit in Bezug auf die Muggelwelt
  • Mehr Rechte für Werwölfe, Einsatz für mehr Toleranz und Verständnis
  • Bessere Behandlung von Hauselfen
  • verbesserte Tierschutzgesetze
  • Finanzielle Unterstützung für Studenten aus armen Elternhäusern
  • Rücknahme der rigiden Vampirgesetze, Einsatz für mehr Toleranz und Verständnis
Kandidat für den Posten des Zaubereiministers und Leiter der Partei:
Ellie Smith

ANMERKUNG
Die Namen und Avatarpersonen sind natürlich alle nur Vorschläge und können gerne geändert werden. Solltet ihr Ideen für diese Partei haben, die ganz von denen aus diesem Gesuch abweichen, ist das auch kein Problem – schließlich müssen diese Chaoten hier nicht die einzigen Mitglieder der Partei sein.